Brillengläser

 Brillenglas ist nicht gleich Brillenglas!

Die meisten Brillengläser bestehen heute nur noch aus Kunststoff und nicht mehr aus echtem Glas. Es werden nur noch 10% der Brillengläser aus Mineralglas (echtem Glas) gefertigt. Kunststoffgläser können leistungsbedingt mit den Mineralgläsern mithalten. Sie sind also keinesfalls konkurrierende Produkte. Vorteile gegenüber dem Mineralglas hat Kunststoff jedoch insofern, als das es wesentlich leichter und auch bruchsicherer ist. Kunststoff ist also aus Prinzip besser für Kinder- und Sportbrillen geeignet als echtes Glas. Diese lassen sich jedoch durch zusätzliche Beschichtungen zusätzlich härten und werden dadurch kratzsicher.

Die verschiedenen Brillenglasmaterialien lassen sich durch unterschiedliche Wege veredeln. Das funktioniert z.B durch Oberflächenbeschichtungen, die die Brillengläser teilweise oder komplett entspiegeln. Hartschichten schützen vor Kratzern und andere Beschichtungen wirken schmutzabweisend. Die Beschichtungspakete sind bei jedem Glashersteller unterschiedlich. Dank modernster Technologien in der Glasfertigung gibt es mittlerweile selbsttönende Gläser (DriveWear), polarisierende Sonnenbrillengläser sowie Sonnenbrillen in Ihrer Sehstärke.

Durch diese Technologien ist es heute möglich, für fast jede Situation den optimalen Komfort einer Sonnen- und Korrektionsbrille in einer Fassung zu verbinden. Vor allem im Sportbereich oder auch beim Auto fahren kann das ein großer Vorteil sein. In der Produktion für Brillengläser werden vorerst Brillenglasrohlinge, sogenannte „blanks“ (Halbfabrikate) aus Quarzsand gefertigt. Anderenfalls werden direkt fertige Brillengläser mit optischer Wirkung gefertigt. Im zweiten Schritt erhalten die blanks die individuellen Sehstärken des Brillenträgers. Dabei werden aus den Halbfabrikaten Brillengläser mit individuellem Wert angefertigt. Der Optiker führt allerdings keinen dieser Schritte durch. Er bezieht diese Fabrikate vom Brillenglashersteller. Die Beschichtungen werden ebenfalls industriell aufgetragen.

 

Schreibe einen Kommentar